Schultüte - Zahnarztpraxis Dr. Hans-Ulrich Kast Göppingen

Direkt zum Seiteninhalt

Schultüte

Nützliches
Bitte keine Zahnkiller in die Schultüte:

Versüßen kann man das Schulleben auch ohne Zucker!

Der erste Schultag - wie sehnsüchtig fiebern Schulanfänger diesem Tag entgegen. Die letzten Wochen vor den Sommerferien stehen ganz im Zeichen des Schulbeginns. Im Kindergarten werden fantasievolle Schultüten gebastelt, in den Geschäften stehen Schultüten in allen Variationen zum Verkauf.

Für viele Eltern stellt sich die Frage: Was füllen wir in die Schultüte? Zahnkiller wie Lutscher, Bonbons, Schokolade? Wohl nicht!

Den Schritt in den sogenannten Ernst des Lebens kann man auch auf andere Weise versüßen. Anregungen für eine zahngesunde Schultüte finden Sie hier.

Und wenn es doch etwas Süßes sein muss: für Gaumenkitzel ohne Reue verbürgt sich das Zahnmännchen mit Schirm. Süßwaren, die mit diesem Logo gekennzeichnet sind, verursachen nachweislich keine Karies, da sie mit besonderen Zuckeraustauschstoffen gesüßt sind.

Mit dem Tag der Einschulung gerät die morgendliche Routine im Hause etwas aus den Fugen, wobei allerdings die Zähne nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Sie sollten nach dem Frühstück durch gründliches Putzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta fit für den Tag gemacht werden. Und damit das während des Schultages so bleibt, muss das Pausenbrot entsprechend zubereitet sein. Kerniges Vollkornbrot mit Wurst oder Käse, Obst, Gemüse und Milchprodukte halten die Zähne gesund und geben dem Körper verbrauchte Energie zurück. Nach dem Essen sollten die Zähne gründlich gesäubert werden. Dies ist in der Schulpause nicht möglich. Müsli- oder Schokoriegel sind als Pausenfüller nicht geeignet da sie in kurzer Zeit Karies verursachen können.

Tägliche Zahnpflege mit fluoridierter Zahnpasta und regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt hilft Karies und andere Zahnschäden zu vermeiden. Unterstützen können sie dies durch die Verwendung fluoridiertem Speisesalz.

Zurück zum Seiteninhalt